Bio Keimsaaten


Der Keimvorgang spielt schon bei zahlreichen Völkern seit Jahrtausenden eine wichtige Rolle. Einer Legende zufolge sollen chinesische Seefahrer zufällig auf die positiven Effekte des Keimens gestoßen sein. An Bord lagerten Sojabohnen, die zu keimen begannen und so die Crew bei der anstrengenden Reise nährstoffreich versorgten.

Ein Keimling steckt in jedem Samenkorn - sie kommen aus Nüssen, Getreide, Hülsenfrüchten und Gemüsesamen. Der Keimling einer Pflanze liefert alle Anlagen der neuen Pflanze - mit Wurzel, Stängel und Blätter. Gekeimte Samen nennt man erst Keimlinge und dann im nächsten Stadium Sprossen (die grünen, leckeren Blättchen).

Keimlinge und Sprossen sind sehr vielfältig - es gibt sie in scharf, süßlich oder nussig. Die kleinen Samen brauchen lediglich ein wenig Licht, Luft, Wasser und Zeit und schon entwickeln sie sich zu richtigen Kraftpaketen. Sprossen enthalten so viele Nährstoffe, die die Pflanze eigentlich groß und stark machen sollten. Dafür können sie uns aber genauso groß und stark machen. Es ist eigentlich sogar recht logisch. Die Keimlinge haben keine Eltern, die sich um sie kümmern. Die kleinen Sprösslinge müssen deshalb alles schon dabei haben was sie für ihr Wachstum brauchen: Proteine, Vitamine, Mineralstoffe und Aminosäuren. Die Konzentration von Mineralstoffen und Vitaminen ist in Sprossen meistens um ein Vielfaches so hoch wie in der ausgewachsenen Pflanze. Ein weiterer Pluspunkt: Die meisten Sprossen lassen sich auch roh genießen, so gehen beim Erhitzen keine wertvollen Vitalstoffe verloren.

Gerade im Winter ist die Natur im Winterschlaf und so verringert sich das Angebot an regionalem Gemüse. Da kommen die kleinen Kraftpakete genau richtig und bringen eine leckere Frische auf unsere Teller. Sie passen hervorragend zu Quarkbroten, Suppen, Salaten und Saucen. Auch in grünen Smoothies schmecken sie unglaublich gut.

Na klar - wer es eilig hat, kauft sich die verzehrfertigen Sprossen im Supermarkt. Aber das Ziehen von Sprossen ist wirklich kinderleicht. Man braucht keinen Garten, Balkon, Terasse, keine Erde, keinen Topf - jeder kann Sprossen zu Hause selbst anbauen.

Man braucht lediglich: Keimsaaten, Keimgläser und Wasser.

Als Gefäß eignen sich Sprossengläser hervorragend! Sie brauchen wenig Platz und lassen sich prima reinigen. Man kann aber auch z. B. ein leeres Marmeladenglas verwenden und in den Schraubdeckel kleine Löcher bohren. Auch eignen sich mehrstöckige Keimgeräte mit Keimschalen.

Und so funktioniert's:
Samen gründlich abspülen, dann einige Stunden (je nach Sorte) in Wasser einweichen und daraufhin in ein Keimglas füllen. Die Keimlinge werden dann zwei- bis dreimal pro Tag mit frischem Wasser gut durchgespült. Dieser Prozess ist notwendig, damit sich kein Schimmel bildet. Die Keimgläser dann an einen hellen Ort (keine direkte Sonneneinstrahlung) stellen. Die ideale Temperatur liegt bei 18-22 °C. Einige Sprossen kann man bereits nach einem Tag essen. Andere brauchen etwas länger (ca. 3-7 Tage).

Falls die Sprossen zu schnell gekeimt sind, lässt sich die Ernte auch ein paar Tage in einem geschlossenem Gefäß im Kühlschrank aufbewahren. Dort wachsen sie dann langsamer, müssen aber trotzdem täglich gegossen werden.

Ein kleiner Tipp: Das Einweichwasser kann man übrigens noch prima zum Blumengießen verwenden!


Hier eine kleine Übersicht über unsere angebotenen Keimsaaten:

Bio Alfalfa

Bio Bockshornklee

Bio Kresse

Bio Mungobohne

Bio Rettich

Herkunft

Italien

Deutschland

Österreich

China, Äthiopien, Usbekistan

Deutschland, Österreich

Geschmack

Mild-würzig, leicht nussig

Herb-würzig, curryartig

Pikant-würzig

Frisch-süßlich, nussartig

Pikant-würzig

Einweichzeit

4-6 Stunden

6-8 Stunden

-

ca. 12 Stunden

8 Stunden

Keimzeit

7-8 Tage

2 Tage

ca. 6 Tage

3 Tage

3-6 Tage

Passt gut zu

Käse, Salaten, als Brotbelag

Orientalische Nudel- und Reisgerichte

Saucen, Dressings, kalte Aufstriche, Frischkäse, Quark, Eierspeisen

Salate, Suppen, Asiatische Gerichte, Wok, harmoniert gut mit Bohnenkraut

Verfeinern von Rohkost, kalte Aufstrichen, Gemüsegerichten, als Brotbelag

Ergiebigkeit

1 EL Samen für 150 g Sprossen

1/4 Tasse Samen für 1 Tasse Sprossen

2 EL Samen für 1 1/2 Tassen

1 Tasse Samen für 7 Tassen Sprossen

3 El Samen für 1 1/2 Tassen

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 25 von 25

Cookie-Hinweis
Wir weisen darauf hin, daß auch dieser Shop Cookies verwendet.
Akzeptieren mehr erfahren
x