Kleine Nuss, aber oho... Unsere Bio Muskatnüsse sind wieder da!

13.02.2018 12:57
Dieses wollen wir zum Anlass nehmen ein bisschen über die kleine Nuss - die eigentlich gar keine Nuss ist - zu erzählen.

Es wird oft angenommen, dass die Muskatnuss die Frucht des Muskatnussbaumes ist, sie ist allerdings der Samen!

Aus den Blüten des Muskatnussbaumes entwickeln sich Früchte mit einer fleischigen Umhüllung, die einem Pfirsich ähnelt.

In dieser Hülle entwickeln sich dann die Samen, die Muskatnüsse. Aber auch der Samenmantel kann verwendet werden und wird unter dem Namen "Muskatblüte" oder "Macis" gehandelt. Im Aroma ist Macis wesentlich milder. Auch in unserem Shop bieten wir gemahlene Bio Macisblüte an: hier.

Die Ernte der warm-würzigen Muskatnüsse ist ein ziemlich komplizierter und langwieriger Prozess. Erst ab dem 8. Lebensjahr trägt der Muskatbaum die ersten Früchte. Auch dann fällt die Ernte noch sehr gering aus. Aber ein Muskatbaum kann bis zu stolze 100 Jahre alt werden. Seine größte Leistungsfähigkeit hat er allerdings im 15. Lebensjahr. Die Erntezeit beginnt, sobald die Früchte aufplatzen. Dann werden sie von Hand von den Bäumen gepflückt.

Anschließend befreit man den Samenkern von dem Fruchtfleisch und dem Samenmantel.

Daraufhin werden die Samenkerne getrocknet. Die Kerne werden so lange getrocknet, bis man beim Schütteln ein leises Rasseln hört.

Sobald die Samenkerne getrocknet sind, werden sie aufgeschlagen und die Muskatnüsse von der Schale gelöst.

Hier geht es zu unseren Bio Muskatnüssen: hier.

Kommentar eingeben

Cookie-Hinweis
Wir weisen darauf hin, daß auch dieser Shop Cookies verwendet.
Akzeptieren mehr erfahren
x